Der Froschkönig
von Ina Winkler
Kreuzberger Chronik - 12/2008

Wäre da nicht eines Tages Schwester Genovefa gekommen und hätte gefragt, ob Rosi diesen Stuhl nicht irgendwie brauchen könnte, dann würde es das kleine Geschäft mit den vielen Fröschen in der Gneisenaustraße womöglich nicht geben. Aber Schwester Genovefa hatte etwas gegen das Wegwerfen, und Rosemarie Schröder fiel sogar bei dem blöden Schalenstuhl aus Plastik noch etwas ein: Sie verkleidete die Vorderbeine mit Pappmaschee zu ein paar dünnen, grünen Beinen, vermachte ihnen Flossen, setzte einen grünen Bauch auf den Stuhl und darauf einen Kopf mit einem breit grinsenden Froschmaul...

Ganzer Artikel und mehr

Impressum   Datenschutz